Die ITK-Trends im Jahr 2019 – Philip Marak exklusiv im Interview

Philip Marak Senior IT-Consultant & Teamleiter bei MP2 IT-Solutions seit knapp 17 Jahren mit an Board, mit Fokus auf Sicherheit, Infrastruktur, Virtualisierung und Netzwerk.

Die letzten Jahre in der IT standen bereits im Zeichen der Sicherheit. Ist mit einem Abflauen des Trends zu rechnen?

Philip Marak: Nein, ganz und gar nicht. In den letzten Jahren wurde sehr viel Aufklärungsarbeit betreffend der Sicherheitsthemen (auch immer wieder sehr wirksam über Medien) geleistet und dadurch das Thema sensibilisiert. Auch die Anforderungen des Datenschutzes und der DSGVO, die ja bereits im Mai vorigen Jahres in Kraft getreten ist, werden einen großen Beitrag dazu leisten, dass uns auch im Jahr 2019 die Security als brandheißes Thema erhalten bleibt.

 

Inwiefern kann die Security weiter verbessert werden, wo dass doch bereits seit Jahren eines der Top-Themen ist?

Philip Marak: Einerseits bekamen wir 2018 mit dem Inkrafttreten der DSGVO einen vorgegebenen Leitfaden und einen gesetzlichen Rahmen, wodurch sich Unternehmen zukünftig fast zwangsläufig ernsthafter mit den Risiken in der Datenverarbeitung auseinander setzen müssen. Durch neue Techniken wie zum Beispiel durch künstliche Intelligenz (kurz: KI) gestützte Gefahrenerkennung, werden bisher schwer zu erkennende Verhaltensmuster wesentlich besser und zuverlässiger erkannt. Abseits der Security dienen Deep Neural Networks (kurz: DNN) oftmals als die treibende Kraft von persönlichen Assistenten, wie zB Amazon Alexa, Apples Siri, Microsoft’s Cortana und Google Assistant. Anfragen werden in der Regel durch solche KI/DNN’s analysiert um eine entsprechende Antwort bereitzustellen.

 

Wie sieht es abseits der Security aus? Oder dreht sich alles nur noch um Security Themen?

Philip Marak: Auch abseits der Security gibt es natürlich viel Neues für 2019. Die anfangs meist experimentell und spielerisch verwendeten Virtual-Reality Brillen finden immer mehr Anklang auch im professionellen Business-Umfeld, etwa zur virtuellen Begehung eines geplanten Gebäudes oder 3D-Modellierung um nur zwei Beispiele zu nennen. Auch Themen aus den Vorjahren bleiben uns weiterhin erhalten. Cloud Computing wird zunehmend lokale Infrastrukturen ablösen, IT-as-a-Service setzt sich zunehmend durch, das pay-per-use Modell findet durchaus Anklang.

Zurück

Über MP2 IT-Solutions

MP2 IT-Solutions bietet seit inzwischen 20 Jahren ITK-Dienstleistungen, Software-Entwicklung, Web-Lösungen und IT-Beratung. Wir sind an drei Standorten in Österreich vertreten und in ganz Österreich tätig. Mit MP2.infomed und MP2.careweb ist MP2 IT-Solutions auch ein führender Anbieter für Software im medizinischen Umfeld.

Das Qualitätsmanagement ist nach ISO 9001:2015 und die Informationssicherheit nach ISO 27001:2013 zertifiziert.