Mehr Diversität in der Technik – Frauen in der IT-Welt

Frauen sind in der IT-Welt nach wie vor unterrepräsentiert. Zahlreiche Initiativen und Plattformen versuchen, das zu ändern. Im Frühjahr 2020 wurde die Special Interest Group im Rahmen des VÖSI Verband Österreichischer Software Industrie namens WOMENinICT von sechs Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Die Plattform und Community will die Sichtbarkeit von Frauen in technischen Berufen fördern und die vielfältigen Karrieremöglichkeiten aufzeigen.

VÖSI Software Day 2020 & WOMENinICT

Das interessante Programm des diesjährigen VÖSI Software Day rund um das Thema Development zog zahlreiche Teilnehmer*innen in die Wirtschaftskammer, wo das Event stattfand. Dank der gut organisierten Corona-Schutzmaßnahmen konnte die Veranstaltung auch heuer als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Wir von MP2 IT-Solutions wirkten aktiv mit. Gerlinde Macho stellte bei der Vorstellungsrunde der VÖSI Special Interest Groups die Initiative WOMENinICT vor und stand für Fragen im Anschluss am Infostand gemeinsam mit den Gründerinnen der Initiative zur Verfügung. Denn beim WOMENinICT-Stand konnte frau/man sich über mehr Sichtbarkeit von Frauen in der ICT-Branche austauschen, vernetzen und über Karrieremöglichkeiten informieren.

Beim SPECIAL TRACK „Talents“ war Verena Parzer, Head of Product Development MP2.infomed, mit dabei. Bei der Interactive Session stand folgende Fragestellung im Mittelpunkt: „Was Developer*innen von ihren Arbeitgebern wollen?“

Verena Parzer, Head of Product Development MP2.infomed, beim VÖSI Software Day
Verena Parzer, Head of Product Development MP2.infomed, als Speakerin beim VÖSI Software Day 2020.

Software Developerinnen NOW – Entwicklerinnen erzählen

Die VÖSI-Initiative WOMENinICT lud bereits am 14. Juli 2020 zum Branchentalk "Software-Developerinnen NOW". Im Rahmen der Veranstaltung stellten Software-Entwicklerinnen ihren Werdegang und ihren Job vor mit dem Ziel, die Vielfalt des Berufsbilds Software-Entwicklung zu zeigen. Marlene Dorfinger, Software-Developerin bei MP2 IT-Solutions, war als Speakerin vor Ort, um ihre Erfahrungen zu teilen. Mehr als zehn Branchenkolleginnen erzählten in einem Interview mit Frau Dr. Wahlmüller-Schiller, Initiatorin & Hauptansprechperson von WOMENinICT, über ihre Tätigkeiten, den Herausforderungen, Erfahrungen und Erfolge.

Marlene Dorfingers Talk gibt es hier zu sehen:

Videocredit: ©WOMENinICT/VÖSI

Sichtbarkeit von Frauen in der ICT-Welt

Bei MP2 IT-Solutions setzen wir auf Initiativen zur Förderung von Diversität. Wir sind davon überzeugt, dass unser Engagement ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist. WOMENinICIT-Initiatorin und Hauptansprechpartnerin dieser Plattform Christine Wahlmüller-Schiller hat fünf Fragen an Mitbegründerin Gerlinde Macho, Unternehmensführung & Gesellschafterin von MP2 IT-Solutions, gestellt. Hier das persönliche Interview:

Was ist deine Motivation für WOMENinICT? Warum ist WOMENinICT gerade jetzt wichtig?

Macho: "Mit WOMENinICT bieten wir Frauen in der IT-Branche die Möglichkeit, sichtbarer zu werden, Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen. Zudem sind Schülerinnen und Studierende zu den Branchen-Events herzlich eingeladen, um Kontakte zu knüpfen und sich von IT-Berufen ein Bild zu machen. Auch im Jahr 2020 sind Frauen in vielen technischen Bereichen nach wie vor unterrepräsentiert. Gleichzeitig herrscht im IT-Bereich seit Jahren der bekannte Fachkräftemangel. Diese Berufe sind stark nachgefragt – jetzt und auch in Zukunft. Daher gilt es für mich, Frauen in der IT eine Plattform und Stimme zu geben und Gehör zu verschaffen, weibliche Vorbilder zu stärken und Berührungsängste mit technischen Berufen abzubauen. Und was WOMENinICT zusätzlich so interessant macht: Wir verknüpfen die verschiedensten Netzwerke sowie Initiativen und heißen auch männliche Kollegen herzlich willkommen. Diversität ist ein wichtiger Erfolgsfaktor."

Welchen Stellenwert haben Frauen in deinem Unternehmen? Was macht das Unternehmen konkret, um Frauen zu fördern und mehr Frauen für das Unternehmen zu gewinnen?

Macho: "Es gibt viele Initiativen zur systematischen Personalentwicklung und Förderung von Familie & Beruf in unserem Unternehmen. Zum Thema Frauenförderung konkret setzen wir bei MP2 IT-Solutions laufend Maßnahmen – auch die Mitbegründung von WOMENinICT ist uns in diesem Zusammenhang sehr wichtig. Mit Social-Media-Kampagnen stärken wir nicht nur die Position der Frauen in unserem Betrieb, sondern möchten die Sichtbarkeit verbessern und als Role Models fungieren. Ein jährlicher Fixpunkt ist hierfür auch der Weltfrauentag im März. Die Teilnahme am Wiener Töchtertag ist eine weitere Maßnahme – so können Schülerinnen ihre Erwartungen von IT-Berufen mit der Realität abgleichen. Allgemein gilt: Im Unternehmen setzen wir gezielt auf eine integrative Personalpolitik, um eine offene, respektvolle Unternehmenskultur zu gestalten. Mit unserer Kommunikation wollen wir gezielt Frauen ansprechen und für IT-Berufe begeistern, um auch bei uns eine Steigerung des Frauenanteils zu erreichen."

Was sollte in den Schulen passieren, damit mehr Mädchen in die ICT-Branche gehen?

Macho: "Als Wirtschaftspädagogin ist mir der Bildungsbereich ein großes Anliegen. Für mich persönlich gilt, dass wir als Unternehmerinnen und berufstätige Frauen als Role Models und Mentor*innen agieren und wir Talent und Potenzial der Jugend fördern. Weibliche Vorbilder in der Technik und in Führungspositionen motivieren und zeigen ein realistisches Bild von den vielzähligen Karrieremöglichkeiten in der ICT-Welt. Mit Praktika, Schnupperstunden in Unternehmen und Mentoring-Programmen können Mädchen sehr früh Kontakt zu weiblichen IT-Fachkräften knüpfen und Erfahrungen sammeln. Die verstärkte Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen zu Unternehmen fördert den Bezug zur Praxis."

Gerlinde Macho, Unternehmensführung & -beratung MP2 IT-Solutions, im Interview
Gerlinde Macho, MP2-Gründerin und Unternehmensführerin, im Interview über Frauen in der IT und Karrierepfade.

Welche Bedeutung haben weibliche Role Models? Warum sind Events wie Software Entwicklerinnen NOW wichtig? Wie hast du den Event persönlich erlebt?

Macho: "Branchentreffs und Netzwerk-Veranstaltungen sind eine ausgezeichnete Gelegenheit, um mit Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Unternehmen Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Es geht vor allem um die gelebte Praxis. Mit WOMENinICT haben wir eine Plattform geschaffen, wodurch wir Frauen in der ICT-Welt sichtbar und auch hörbar machen. Role Models zeigen Karrierewege und berufliche Laufbahnen auf."

Wieso hast du dich für die IT-Branche entschieden und was ist das Tollste an deinem Job heute?

Macho: "Die IT-Branche ist ausgesprochen vielfältig – es gibt viele unterschiedliche Berufsbilder. Sie lebt von Weiterentwicklungen und Innovationen. Bei MP2 IT-Solutions arbeiten wir nah am Kunden – dazu braucht es Know-how, Kreativität in der Lösungsfindung und Kommunikationsfähigkeit. Ich verstehe mich oft als Dolmetscherin zwischen den Fachbereichen, der Technik und den Kunden, was meinen Job unglaublich spannend und abwechslungsreich macht. Und als Digitalisierungsberaterin und Unternehmerin ist es mir wichtig, dass wir uns laufend weiterentwickeln und im Sinne 'IT für Unternehmen. Lösungen für Menschen' agieren."

 

Mehr zur VÖSI-Initiative WOMENinICT erfahren


Mehr zum Thema Frauen in der IT: Bleib up-to-date

Zurück