Das beste Schnitzerl der Stadt jetzt auf der Online-Speisekarte

Das Wiener Schnitzel im Gasthaus Pichlmaiers zum Herkner wurde nicht nur zum besten Schnitzerl von Wien gewählt – wir können selbst bezeugen, dass es sich hier wirklich um das beste Schnitzi handelt ;) Die Gastronomie hat es derzeit leider nicht leicht. Neben allgemeinen Einschränkungen wie Gästeanzahl, Abstandsregeln und vorgezogenen Sperrstunden schauen Gastronomen penibel darauf, ihre Gäste und ihr Personal vor Corona zu schützen. Die Online-Speisekarte von MP2 IT-Solutions unterstützt die Gastronomie bei der Einhaltung der Maßnahmen.

Benimmregeln 2.0.

Die klassischen Benimmregeln, wie bei Begrüßung die Hand zu geben oder am Tisch kein Handy zu benutzen, wurden durch die hohe Ansteckungsgefahr von Covid-19 über Bord geworfen. So jetzt auch in Restaurants, wo das Benutzen von Smartphones der Gäste für eine hygienische Vorsorgemaßnahme bei der Speise- und Getränkeauswahl gilt. Digitale Speisekarten und ihre einfache Handhabung sind jetzt ein wichtiges Instrument in allen Gastronomiebetrieben.

Online-Speisekarte: digitaler Helfer für die Gastro

Die Online-Speisekarte sorgt dafür, dass die Speise- und Getränkeauswahl der Gäste nicht nur hygienisch abläuft, sondern richtig Appetit auf die angebotenen Köstlichkeiten macht. Damit entfällt das ständige Desinfizieren von herkömmlichen Speise- und Getränkekarten. Auch Einweg- bzw. Wegwerfkarten werden obsolet – das schont die Umwelt und ist in Covid-Zeiten noch dazu ein absolutes Must-have.

Für den Gast ist die Online-Speisekarte ganz einfach anzuwenden. Ein QR-Code befindet sich beispielsweise an den Tischen – als Sticker, Aufsteller oder Bierdeckel. Die Gäste scannen mit ihrem eigenen Smartphone den QR-Code und voilà: landen auf der digitalen Speisekarte und holen sich gleich Appetit.

Online-Speisekarte: die Vorteile auf einen Blick

  • keine Reinigung und Desinfektion der physischen Karten – Menüwahl ist hygienisch
  • immer dabei: Gäste können immer wieder auf der Speisekarte am Smartphone nachsehen, ohne das Servicepersonal um die Speisekarte zu bitten
  • schneller Aufruf – keine Eingabe einer langen URL oder App-Download nötig
  • für die mobile Ansicht am Smartphone optimiert und übersichtlich zu navigieren – das Zoomen auf PDF-Speisekarten entfällt
  • Druckkosten für Herstellung und Aktualisierung analoger Speisekarten entfallen
  • funktioniert mit jedem gängigen Smartphone oder Tablet
  • innovative Merkliste – die Gäste haben ihre Bestellung immer im Blick
  • mehrere Sprachausgaben möglich
  • auf Wunsch zahlreiche Extras wie Suchfunktionen, Gutschein & Werbeaktionen, Zusatzinformationen und Content-Marketing, Integration eines Reservierungsystems u. v. m.

Einfach & schnell: in 3 Schritten zur Online-Speisekarte

In nur drei einfachen Schritten kommen Sie zu Ihrer digitalen Speisekarte:

  • Informationen übermitteln
    Sie schicken Ihre Speise- und Getränkekarte inkl. aller notwendigen Zusatzinfos, Logo und CI-Vorgaben Ihres Gastronomiebetriebs.
  • Erstellung der Speisekarte & QR-Codes
    Wir erstellen Ihre digitale Speisekarte auf unserem Online-Speisekarte-Portal und einen QR-Code, der Ihre Gäste direkt auf Ihre Speisekarte führt.
  • kurze Einführung & los geht’s
    Ihre Online-Speisekarte lässt sich einfach in Ihre Website integrieren. Sie erhalten von uns eine kurze Einführung über die Wartung Ihrer digitalen Speisekarte.

Die Online-Speisekarte wird auf Wunsch dem eigenen CI angepasst. Auch der QR-Code kann nach eigenen Design-Vorgaben gestaltet werden.

Die Aktualisierung der digitalen Speisekarte kann nun Ihr Team im benutzerfreundlichen System schnell und einfach durchführen. Neben Allergenen und Zusatzstoffe können weitere Informationen zu Lebensmittel und Speisen, Herstellung und Produzent angeführt werden.

Jetzt Online-Speisekarte holen

 

Wir sind stolz! Die mobile Speisekarte erfolgreich im Einsatz

Viele Gäste freuen sich über die Verwendung der digitale Speisekarte. Beim „besten Schnitzel der Stadt“ im Gasthaus Pichlmaiers zum Herkner setzt man seit Wiedereröffnung der Gastronomie nach dem Lockdown auf kontaktlose Speisekarten. Restaurant-Inhaber Martin Pichlmaier sieht die Vorteile in der einfachen Bedienung: „Wir mussten sehr schnell auf die geänderten Umstände zum Schutz unserer Gäste und des Personals reagieren. Das betrifft auch die Menükarten, die ständig desinfiziert werden müssten. Die Online-Speisekarte ist nicht nur hygienischer, sie wird einfach aktualisiert, das spart Druckkosten und macht es auch im Service einfacher.“

Pichlmaier zum Herkner (Fotocredit: Culinarius GmbH | Sophisticated Pictres
Das beste Schnizterl der Stadt steht bei Pichlmaier zum Herkner im 17. Wiener Gemeindebezirk auf der Online-Speisekarte. Fotocredit: Culinarius GmbH Sophisticated Pictures.

Im Trendlokal Spelunke im Zentrum von Wien sitzen die Gäste nach dem Lockdown nun wieder im spektakulären Restaurant. „Wir waren sehr begeistert von der schnellen Umsetzung der Online-Speisekarte. Nach einer kurzen Einführung in die benutzerfreundliche Webanwendung können wir selbst unsere Speisenkarte flexibel warten“, sagt Werner Helnwein, Geschäftsführer & Inhaber vom Restaurant Klee am Hanslteich und der Spelunke, wo die Online-Speisekarte auch in Verwendung ist. „Die Bedienung ist sehr einfach. Wir haben für unsere Gastrobetriebe in der Praxis gemerkt: Digitalisierung muss in Umsetzung und Handhabung nicht kompliziert sein – sie ist dazu da, uns im täglichen Berufsalltag zu unterstützen.“

Spelunke Wien
Die Spelunke setzt seit Wiedereröffnung im Mai auf die Online-Speisekarte von MP2 IT-Solutions. Fotocredit: Martin Zorn.

Zurück